Cookies

Cookie-Nutzung

Vollraumkühlschrank – mehr Platz ohne Gefrierfach

Ein Vollraumkühlschrank ist ein Modell ohne Gefrierfach und dadurch mit mehr Platz für den Kühlbereich. Die Geräte zeigen sich stromsparend und sind für alle Haushalte geeignet, die vielleicht keinen Frost brauchen oder eine zusätzliche Gefriertruhe betreiben. Wichtig bei der Auswahl sind die richtige Größe und die innere Aufteilung. Welche Zusatzfunktionen es noch gibt, erfährst du im folgenden Ratgeber.
Besonderheiten
  • energiesparend
  • von 100 bis 250 Liter
  • geräuscharm
  • vielseitiger Innenraum
  • mit Abtauautomatik

Vollraumkühlschränke Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Einen Vollraumkühlschrank gibt es als Einbaugerät oder als Standgerät. Je nach Größe und Aufteilung findet sich also für jeden Haushalt das richtige Gerät.
  • Der Kühlbereich ist sehr großzügig angelegt und wird nicht von einem Gefrierfach eingeschränkt. Dadurch bekommst du eine vielseitige Nutzung der Ablagen und Fächer. Ca. 100 bis 250 Liter können dir zur Verfügung stehen.
  • Viele der Modelle zeigen sich sehr energiesparend und gehören der Energieeffizienzklasse A++ oder A+++ an. Trotzdem besitzen sie eine gute Kühlleistung und sind leise im Betrieb.

Bomann VS 3171 Vollraumühlschrank

Bomann VS 3171 Vollraumühlschrank
Besonderheiten
  • Kühlteil 245 L
  • LED Beleuchtung
  • 168,7 cm Höhe
  • Energieklasse A++
  • 108 kWh im Jahr
411,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Bomann VS 3173 ist ein freistehender Kühlschrank mit großem Volumen. 245 Liter stehen dir rein zum Kühlen zur Verfügung, ohne Gefrierfach. Für Familien oder Haushalte mit mehreren Personen ist das Modell daher gut geeignet. Es verbraucht nur 108 kWh im Jahr und zählt zur Energieeffizienzklasse A++. Im Inneren warten fünf höhenverstellbare Glasablagen auf die verschiedenen Lebensmittel. In der Tür gibt es zusätzlich eine Flaschenhalterung für einen sicheren Stand. Das Öffnen erfolgt dank der ergonomischen Türgriffe sehr einfach und komfortabel. Außerdem besitzt das Modell Transportrollen an der Unterseite, die beim Ausrichten und Aufstellen helfen. So fällt das Gewicht des Kühlschranks nicht so sehr auf. Auch von der Technik her kann er überzeugen mit dem automatischen Abtausystem und einem integrierten Ventilator. Dieser erreicht nicht nur eine schnelle Kühlleistung, sondern hält die Feuchtigkeit zuverlässig draußen.
In den Kundenmeinungen ist positiv über das Preis-Leistungsverhältnis zu lesen. Das Modell zeigt sich leise und ist sogar für eine Wohnküche geeignet. Nur das Regulieren der Temperatur erfordert etwas Feingefühl. So musst du ausprobieren, welche Stufe genau deinen Kühlvorstellungen entspricht. In der Türablage bleiben auch schwere Flaschen denk Metallbügel stehen. Außerdem ist das Aufstellen des Kühlschranks relativ einfach. Nach dem Anschließen erreicht das Modell die gewünschte Temperatur zügig und kann quasi in Betrieb genommen werden.

VorteileNachteile
  • günstiger Preis
  • starke Leistung
  • verstellbare Ablagen
  • geringer Verbrauch
  • wenig Betriebsgeräusche
  • Feingefühl bei Temperaturregelung

Gorenje Vollraumkühlschrank R6192FX

Gorenje Vollraumkühlschrank R6192FX
Besonderheiten
  • Edelstahl-Look
  • 368 Liter Inhalt
  • Energieeffizienzklasse A++
  • 185 cm Höhe
  • Dynamic Cooling System
489,40 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Gorenje Vollraumkühlschrank misst in der Höhe 185 cm und ist im modernen Edelstahl-Look gehalten. Er verfügt über eine Aubtauautomatik, sodass kein manuelles Abtauen mehr nötig ist. Das Dynamic-Cooling-System sorgt für eine gute Temperaturverteilung im Kühlschrank selbst. Bakterien und unerwünschte Gerüche werden über das IonAir-System gefiltert. Im Inneren bekommst du insgesamt sieben Ablagen zur Verfügung gestellt inklusive einem FreshZone-Schubfach. Es ist für Gemüse und andere schnell verderblichen Lebensmittel aufgelegt. Das Flaschengitter ist verchromt und lagert selbst größere Getränkeflaschen liegend. Die Innenbeleuchtung funktioniert über LED. Darüber hinaus bietet das Modell verstellbare Vorderfüße und einen komfortablen Stangengriff an der Front.
Viele Kunden nutzen das Modell als Getränkekühlschrank, da es keinen Gefrierbereich besitzt. Die Optik überzeugt und dank der Anti-Fingerprint-Oberfläche bleibt kaum Schmutz haften. Nur die Bedienungsanleitung ist nicht in Deutsch gehalten. Der Kühlschrank lässt sich trotzdem schnell und einfach aufstellen. Außerdem gibt es eine positive Meinung über die Kühlleistung und die Geräusche stören kaum. Die Ablagen lassen sich gut reinigen. Kurz nach dem Öffnen ist die Tür etwas fester verschlossen und saugt sich förmlich an die Dichtung an. Das haben einige Kunden in den Rezensionen bemängelt. Dennoch ist der Großteil mit dem Preis-Leistungsverhältnis vollkommen zufrieden.

VorteileNachteile
  • Standkühlschrank
  • Ablagen leicht zu reinigen
  • ideal als Getränkekühlschrank
  • moderner Look
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Tür saugt sich sehr fest

Bomann VS 2185 Kühlschrank

Bomann VS 2185 Kühlschrank
Besonderheiten
  • Inhalt 137 Liter
  • Energieeffizienzklasse A++
  • 3 Türablagen
  • 2 Eierablagen
  • Gemüseschale
210,09 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Für Singles und kleine Haushalte eignet sich eher der Bomann VS 2185 Kühlschrank in Weiß. Er kann einfach als kleines Standgerät aufgestellt werden und liefert eine angemessene Kühlleistung. Überzeugend ist der geringe Verbrauch dank der Effizienzklasse A++. Im Inneren bekommst du einen Nutzinhalt von 137 Litern. Außerdem gibt es drei Türablagen, teilweise auch für größere Getränkeflaschen. Daneben sind zwei Eierablagen zu finden sowie eine transparente Gemüseschale. Es ergeben sich also vielseitige Lagermöglichkeiten, obwohl es sich nur um ein vergleichsweise kleines Kühlmodell handelt. An der Front findest du justierbare Standfüße für einen sicheren und vor allem schnellen Aufbau. Der wechselbare Türanschlag bietet zusätzliche Flexibilität.
Die Kunden finden viele lobende Worte zu diesem Kühlmodell. Er überzeugt mit enorm viel Stauraum, der von außen gar nicht zu vermuten ist. Außerdem ist das Kühlaggregat sehr leise, obwohl es sich selbst an heißen Tagen um eine sehr gute Kühlleistung handelt. Bereits auf Stufe 3 ist eine beachtliche Kühlleistung zu erwarten. Nachteile gibt es bei der Innenbeleuchtung. Diese könnte laut Meinung so mancher Kunden etwas heller sein und den ganzen Innenraum aufleuchten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis und auch die Qualität stimmen. Einige Nutzer berichten davon, dass sich Feuchtigkeit und Eis an den Innenwänden ablagert.

VorteileNachteile
  • kompaktes Modell
  • sehr viel Stauraum
  • verstellbare Füße
  • gute Kühlleistung
  • leiser Betrieb
  • Wasseransammlungen
  • Licht zu dunkel

Exquisit KS 16-4 Vollraumkühlschrank

Exquisit KS 16-4 Vollraumkühlschrank
Besonderheiten
  • Inhalt 130 Liter
  • Energieeffizienzklasse A++
  • Höhe 850 mm
  • mit Gemüsefach
  • Glasablagen
206,93 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Exquisit hat einen sehr sparsamen Vollraumkühlschrank auf dem Markt. Er verbraucht nur 91 kWh im Jahr und gehört damit der Effizienzklasse A++ an. Das Kühlfach besitzt einen Nutzinhalt von 130 Litern und ist mit mehreren Glasablagen ausgestattet. Diese besitzen zur Sicherheit einen stabilen Rahmen und lassen sich in der Höhe noch verstellen. Im unteren Bereich ist eine Gemüseschale vorgesehen. Die Türablagen bestehen aus Kunststoff und nehmen selbst größere und schwere Getränkeflaschen auf. Auch schmale Ablagen und eine Abdeckung sind hier vorhanden. Das Abtauverfahren erfolgt automatisch. Darüber hinaus ist der Türanschlag wechselbar und die Vorderfüße lassen sich in der Höhe verstellen. Damit passt du das Modell genau an deine Arbeitsplatte an.
In den Kundenmeinungen ist von einem soliden Modell die Rede. Die Kühlleistung überzeugt, wenn auch nur auf einer recht hohen Stufe bei manchen Kunden. Darüber hinaus wird das Preis-Leistungs-Verhältnis positiv erwähnt. Die Funktionen sind einfach und die Maße selbst für kleine Küchen passen. Die Innenbeleuchtung ist ausreichend, jedoch im Gemüsefach sehr dunkel. Dieses ist nur schlecht einsehbar. Der Türanschlag sollte nur mit dem nötigen handwerklichen Geschick gewechselt werden und stellt sich nicht als sehr einfach heraus. Außerdem schließt das Modell bei gängigen Küchenzeilen durch eine geringere Tiefe meist nicht gerade mit der Front ab.

VorteileNachteile
  • gute Kühlleistung
  • geringer Stromverbrauch
  • variable Ablagen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gemüsefach sehr dunkel
  • schmaler als ein Küchenschrank

Ratgeber: Besonderheiten am Vollraumkühlschrank

Der Vollraumkühlschrank ist vor allem in kleinen Räumen oder Haushalten mit wenigen Personen zu finden. Wichtiger Faktor hierbei: du musst auf das Gefrierfach verzichten, erhältst aber einen deutlich größeren Kühlbereich. Manche Kunden nutzen die Modelle auch als Ergänzung zum Gefrierschrank, als Getränkekühlschrank oder als Zweitkühlschrank im Keller. Der Einsatzbereich ist also vielseitig, ebenso wie die innere Aufteilung. Du bekommst deutlich mehr Ablagen und sieht manchen Geräten von außen gar nicht an, wie viel Stauraum sich im Inneren wirklich befindet. Da keine Leistung für sehr niedrige Temperaturen aufgebracht werden muss, arbeiten die meisten Geräte sehr leise und sind selbst im Schlafzimmer kaum hörbar. Zudem sparen sie mit ihrer hohen Effizienzklasse Energie. Die Auswahl an Vollraumkühlschränken ist recht hoch und unser Ratgeber soll dir einen kleinen Überblick zu den Größen, den Funktionen und den Modellen verschaffen.

Die richtige Größe – 100 – 250 Liter

Die erste zu klärende Frage stellt sich nach der Größe des Kühlschranks. Das Fassungsvermögen sollte sich dabei am Haushalt und den darin lebenden Personen orientieren. Hier geht man von grundlegend 100 Litern aus, die für 1-2 Personen ausreichen. Für jede weitere Person sollen 50 Liter hinzukommen. Wähle also den Kühlschrank immer nach deinem Hochverhalten und der Haushaltsgröße aus, damit du genügen Lebensmittel unterbekommst. Da du kein Gefrierfach im oberen Bereich einplanen musst, lassen sich die Ablagen natürlich individueller gestalten. Dafür kannst du keine tiefgefrorenen Lebensmittel lagern oder bereits gekochte Speisen einfrieren. Für manche Studenten ist das deutlich abschreckend, weswegen sie sich eher für die Kombivariante entscheiden.

Hinweis
Die meisten Vollraumkühlschränke lassen sich über ein Thermostat regeln und verteilen die Temperatur gleichmäßig im Innenraum. Du bist also nicht auf zwei Kühlkreisläufe angewiesen und bekommst eine bessere Zirkulation im Gerät.

Vorteil und Nachteile – im Vergleich zu Modellen mit Gefrierfach

Ein Vollraumkühlschrank verzichtet auf das Gefrierfach und ist so mit einer recht einfachen Technik ausgestattet. Die Modelle überzeugen mit einem leisen Betrieb und einem recht niedrigen Stromverbrauch. Schließlich brauchen keine Minusgrade erreicht werden. Im Innenraum hast du deutlich mehr Platz zur Verfügung, was man durch die kompakten Gehäuse manchmal gar nicht erwarten würde. Mehrere Ablagen stehen dir zur Verfügung, meist mit einer Gemüseschale. Außerdem ist die Ausleuchtung teilweise besser, da kein Gefrierfach stört. Wer trotzdem nicht auf den Gefrierbereich verzichten will, muss vielleicht eine Gefriertruhe betrieben und bezahlt den Strom für zwei Geräte. Wer die Vorteile also vollkommen ausnutzen will, muss auf die Tiefkühlkost verzichten können. Es ergeben sich demnach folgende Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
  • kompakte Maße
  • leicht aufzubauen
  • oft freistehende Modelle
  • großer Innenraum
  • energiesparend
  • günstig im Preis
  • sehr leiser Betrieb
  • kein Gefrierbereich vorhanden
  • auf Tiefkühlkost verzichten

Gibt es den Vollraumkühlschrank auch integriert?

Neben der Größe solltest du auch die Modellart betrachten. Wie soll also der Kühlschrank in deiner Küche aufgestellt werden? Handel es sich um ein freistehendes Gerät oder bevorzugst du eher die integrierten und unauffälligen Modelle. Ein Spagat zwischen diesen beiden Methoden ist der Unterbaukühlschrank, der direkt unter der bestehenden Arbeitsplatte Platz nimmt. Grundsätzlich richtet sich die Modellart immer nach dem Platz in deiner Küche und nach der gewünschten Optik. Folgende Unterschiede sind hier zu berücksichtigen:

Standgerät

Standkühlschränke werden gerne als Zweitgerät verwendet, kommen im Keller zum Einsatz oder dienen als Getränkekühlschrank. Sie lassen sich einfach aufstellen und dank der Füße an der Front justieren. Das Volumen liegt bei den meisten Modellen bis zu 140 Litern. Allerdings passen sie sich nicht der Küchenzeile an und werden auch in keinen Schrank eingebaut. Viele Kunden achten deshalb auf ein modernes und stimmiges Design.

Unterbaukühlschrank

Die Unterbeigeräte nehmen direkt unter der Arbeitsplatte Platz. Es kann also der Deckel abgenommen werden, sodass du eine einheitliche Fläche in deiner Küche bekommst. Achte jedoch auf Lüftungsschlitze, die in die Arbeitsplatte eingesetzt werden müssen für einen fehlerfreien Betrieb. Im Gegensatz zu den integrierbaren Modellen sind die Unterbaukühlschränke aber auch als Standgeräte nutzbar. Auch hier ist kein Küchenschrank nötig, die Geräte stehen auf ihren eigenen Füßen und werden nur untergeschoben.

Einbaugerät

Ein eingebauter Vollraumkühlschrank befindet sich direkt in einem Küchenschrank und ist hier fest montiert. Du brauchst selbst etwas handwerkliches Geschick, um den Einbau vorzunehmen. Allerdings kann das Gerät nahezu unsichtbar werden mit der passenden Front. Auf den ersten Blick ist dann nämlich nicht mehr zu erkennen, dass es sich hier um einen Kühlschrank handelt. Das Modell fügt sich nahtlos in das Küchendesign ein, ist allerdings auch mit einem höheren Preis zu bezahlen.

Muss der Vollraumkühlschrank abgetaut werden?

Ohne Gefrierfach im Kühlschrank stellt sich bei vielen Kunden die Frage, ob die Modelle überhaupt abgetaut werden müssen. Dabei hat das Abtauen nicht immer etwas mit der Gefrierfunktion zu tun. Kondenswasser und Frost lagern sich auch an den Innenwänden ab und hinterlassen Rückstände. Diese sind in den älteren Modellen ohne Automatik regelmäßig zu entfernen. In den neuen Kühlschränken ist meist eine Abtauautomatik vorhanden. Oft sprechen die Hersteller auch von einem NoFrost-System da immer unterschiedlich funktioniert. Am besten setzt sich gar kein Wasser oder Eis mehr an den Seitenwänden ab. Oder der Kühlschrank sorgt selbst dafür, dass weniger Luftfeuchtigkeit entsteht. Die Geräte haben dann einen Lüfter, der die Luft im Innenraum zirkulieren lässt. Zu feuchte Luft leitet er direkt nach außen und hält gleichzeitig schlechte Gerüche von den Lebensmitteln fern.

Hinweis
Manche Systeme mit Lüftern sind etwas lauter im Betrieb, teurer in der Anschaffung und erzeugen auch einen hohen Stromverbrauch. Hier solltest du einen genauen Blick auf die Produktbeschreibung werfen.

Temperatur richtig einstellen – wie viel Grad braucht der Kühlschrank?

Der Vollraumkühlschrank bedient nicht mehr zwei Temperaturzonen. Ein Gefrierberiech gibt es nicht mehr, sodass die Temperaturen nicht mehr unter Null Grad fallen müssen. Im optimalen Fall hält sich der Innenraum bei etwa 7°C. Diese Einstellung lässt sich bei manchen Geräten stufenweise vornehmen. Andere sind regelrecht mit einem Display und einer Touch-Bedienung ausgestattet. Wer keine genaue Anzeige besitzt, der sollte mit den Stufen nach Gefühl handeln. Hier zeigen sich die Modelle der Hersteller sehr unterschiedlich. Manchmal reicht schon eine geringe Stufe, anderen Modelle müssen höher gedreht werden. Zudem ist das richtige Einräumen des Kühlschranks zu berücksichtigen. Der obere Teil ist deutlich wärmer und sollte für die weniger verderblichen Lebensmittel genutzt werden. Der untere Bereich ist kühler. Hier lagert Obst, Gemüse, Fisch oder Fleisch.

Da deutlich mehr Platz im Kühlschrank zur Verfügung steht, arbeiten manche Hersteller mit neuen Systemen und Frischeschubladen. Diese besitzen eine andere Belüftung oder sind deutlich kälter gehalten, als der Rest des Innenraums. Ziel all dieser Systeme ist die deutlich längere Lagerung der schnell verderblichen Nahrungsmittel. Gemüse bleibt frisch und knackig und sogar Fleisch kann ein paar Tage länger im Kühlschrank gelagert werden, auch ohne Frostbereich.

Wichtige Kaufkriterien – Vollraumkühlschrank vergleichen

Wie groß dein neuer Vollraumkühlschrank letztlich sein soll und welche Funktionen er mitbringen muss, orientiert sich an deinen eigenen Wünschen, dem Kochverhalten und deiner Haushaltsgröße. Darüber hinaus legen manche Kunden noch wert auf das Design oder auf die Einbaumöglichkeit des Geräts. Folgende Punkte solltest du also berücksichtigen:

KriteriumHinweise
Art
  • unterbaufähig unter der Arbeitsplatte
  • freistehende Modelle
  • Einbaugeräte in Küche integriert
  • Maße und Nischen berücksichtigen
  • Platzbedarf genau berechnen
  • Modell auf die Küche zuschneiden
Maße
  • ca. 85 cm – 140 cm hoch
  • meist 60 cm breit
  • kompakt mit viel Innenraum
  • Türanschlag wechselbar
  • verstellbare Füße an der Front
Design
  • viele Modelle in weiß
  • moderner Edelstahl-Look
  • Retro-Design möglich
  • knallige Farben eher selten
Fassungsvermögen
  • ca. 100 – 150 Liter Kühlbereich
  • sehr viel Stauraum
  • ohne Gefrierbereich
  • mehrere Ablagen
  • sinnvolle Einteilung
  • Gemüsefach und Eierablage
  • Türablagen
Energie und Leistung
  • oft Energieeffizienzklasse A++ oder A+++
  • sehr sparsame Geräte
  • Kühlleistung ausreichend
  • nur ein Kühlkreislauf nötig
  • sehr leise im Betrieb
Besonderheiten
  • meist einfacher Aufbau
  • flexible Innenaufteilung
  • No Frost System
  • genaue Temperaturregelung
  • LED Innenbeleuchtung
  • Ablagen aus Sicherheitsglas
  • Null-Grad-Zone
Hinweis
Neben den hier beschriebenen Modellen gibt es auch Minikühlschränke, die auch ohne Gefrierfach auskommen. Diese werden gerne als kleine Kühlwürfel bezeichnet und kommen als Getränkekühlschrank oder im Schlafzimmer als zusätzliches Modell zum Einsatz. Das Fassungsvermögen liegt bei etwa 50 – 80 Litern.

Mehr Platz im Innenbereich – höhenverstellbare Ablagen

Der größte Vorteil ohne Gefrierfach ist wohl der flexible Platz im Innenraum. Hier setzen die Hersteller auf verstellbare Ebenen, die in der Höhe individuell angepasst werden können. Dadurch bekommst du die Chance, auch große Töpfe und Schüsseln oder gar Flaschen im Kühlschrank zu lagern. Bei Bedarf setzt du die Ablagen einfach wieder ein. Noch intelligenter sind die teilbaren Ablagen und Systeme. Sie lassen sich beliebig verschieben und sogar in der Mitte teilen.

Darüber hinaus sollte in keinem Modell die Gemüseschublade im unteren Bereich fehlen. Achte hier darauf, dass es sich um ein Fach aus Kunststoff handelt, damit du mit der Beleuchtung keine Probleme bekommst. Einige Geräte besitzen nämlich nur eine geringe Beleuchtung, die dann nicht mehr bis ins die Gemüseschublade ausreicht. Nahezu alle modernen Kühlschränke sind mit Ablagen aus Sicherheitsglas ausgestattet, die einen hellen Innenraum unterstützen. Nur sehr günstige oder ältere Modelle sind noch mit Gitterablagen zu bekommen.

Ein genaues Augenmerk sollte auf die Türablagen genutzt werden. Ohne dem Gefrierfach bekommst du auch hier deutlich mehr Platz. Aber: die Ablagen müssen auch ordentlich gesichert sein. Andernfalls rutschen die schweren Flaschen beim Öffnen der Tür einfach nach vorn heraus. Wer das Szenario umgehen will, sollte auf Sicherheitsbügel und eine möglichst stabile Verarbeitung Wert legen. Kleinere Ablagen oder sogar seitlich verschiebbare Elemente gibt es hier für Butter oder Eier.

Reinigung und Pflege: nur regelmäßig auswischen

Du brauchst den Kühlschrank nicht mehr abtauen oder anderweitig pflegen. Lediglich das regelmäßige Auswischen der Ablagen ist erforderlich. Schließlich lagern sich schnell Bakterien und Schimmel auf der Oberfläche an, die am besten mit Essigreiniger oder ähnlichen Haushaltsmitteln bekämpft werden. Weitere Reinigungstipps sind:

  • Das Auswischen sollte alle 14 Tage oder mindestens einmal im Monat erfolgen. Dafür räumst du den Kühlschrank komplett aus und reinigst alle Bereiche.
  • Manche Elemente lassen sich sogar in der Spülmaschine reinigen, wie beispielsweise die Türablagen. Auch diese Möglichkeit solltest du regelmäßig nutzen.
  • Gerade im unteren Bereich lagert sich bei Standgeräten sehr viel Schmutz an. Die Gemüseschublade ist also regelmäßig hervorzuziehen und der Boden auszuwischen.
  • Achte auf die Gummidichtungen an der Tür. Auch hier setzt sich gerne der Schmutz an, der nach langer Zeit zu unangenehmen Gerüchen führt. Außerdem ist die Funktionstüchtigkeit der Dichtung genauer zu prüfen.
  • Das Gehäuse kann mit etwas Wasser und einem sauberen Lappen abgewischt werden, um beispielsweise Fingerabdrücke zu vermeiden.

Tipps zum richtigen Einräumen – Kühlschrank nie zu leer lassen

Der Kühlschrank darf nicht zu leer sein, da er sonst zu viel Strom verbrauchen würde. Achte deshalb auf die richtige Größe, damit er immer gut eingeräumt werden kann. Die gekühlten Lebensmittel dienen förmlich als Puffer und verhindern, dass dein Gerät zu oft nachkühlen muss. Darüber hinaus hilft die die richtige Temperatureinstellung beim Strom sparen. Wer seinen Innenraum nämlich sinnvoll aufteilt und befüllt, braucht keine zu hohe Temperaturstufe mehr zu wählen. Hier helfen dir folgende Tipps weiter:

  • verderbliche Lebensmittel lagern am besten im unteren Bereich
  • Gemüse gehört in die Gemüseschublade
  • Butter, Eier und ähnliche Lebensmittel in die Türablagen
  • Fisch und Fleisch immer direkt über dem Gemüse lagern
  • Getränke gehören in die Tür oder in eine Flaschenablage
  • Flaschenablagen am besten auch im oberen Bereich einschieben

Beliebte Hersteller – Liebherr, Siemens und Bomann

Kühl-Gefrierkombinationen sind bei den Kunden besonders beliebt, weil sie fast alle Wünsche abdecken. Aber auch die Vollraumkühlschränke haben an Popularität gewonnen und sind immer öfter bei den Herstellern in verschiedenen Größen zu finden. Zu den wichtigsten Marken gehören hier:

HerstellerBesonderheiten
Liebherr
  • hochwertige Markenqualität
  • einige kleine Modelle
  • ideal als Flaschenkühlschrank
  • meist freistehend
  • praktische Gitterablagen
  • solide Verarbeitung
Siemens
  • großes Angebot an Einbaugeräten
  • Energieklasse A+++
  • flexible Ablageflächen
  • hyperfresh System
  • varioShelf Innovation
  • kaum Temperaturschwankungen im Gerät
Bomann
  • günstige Preise
  • innovatives Ablagesystem
  • stufenlose Temperatureinstellung
  • modernes Design
  • geringer Stromverbrauch
  • Modelle mit Flaschenhalterung

Am besten vergleichst du mögliche Modelle im Fachhandel oder direkt online, beispielsweise bei Amazon. Manchmal sind Vollraumkühlschränke auch als Sonderangebote bei Discountern zu finden, wie Real oder Media Markt. Dazu zählen auch namhafte Hersteller, wie:

  • Bosch
  • Gorenje
  • Beko
  • Amica
  • Telefunken
  • Klarstein
  • AEG
  • Bauknecht

FAQ – die wichtigsten Fragen

FrageAntwort
Was bedeutet Vollraumkühlschrank?Ein Vollraumkühlschrank bedeutet lediglich, dass kein Gefrierfach vorhanden ist. Der komplette Innenraum wird für den Kühlbereich verwendet und kann flexibel genutzt werden. Platzeinsparungen durch ein Gefrierfach oder Kältefach sind bei diesen Modellen nicht zu erwarten. Daher wirken sie von innen meist noch viel größer als von außen.
Kühlschrank mit oder ohne Gefrierfach?Was ist denn nun eigentlich besser? Ein Kühlschrank mit oder ohne Gefrierfach? Hier scheiden sich die Geister, da jeder seine eigenen Vorstellungen hat. Im Grunde solltest du deine Haushaltsgröße und dein Kochverhalten berücksichtigen. Wer viele Tiefkühlprodukte isst, braucht natürlich auch einen Gefrierbereich. Hier lohnt sich vielleicht sogar ein eigener Gefrierschrank, wodurch du dich wieder für einen Vollraumkühlschrank i der Küche entscheiden kannst. Allerdings betreibst du dann zwei Geräte und musst mit einem höheren Stromverbrauch rechnen. Dafür hast du deutlich mehr Platz zur Verfügung, als ein kleiner Kühlschrank mit einem noch viel kleineren Gefrierfach. Hier kommt oft nicht mal eine Pizza unter.
Wie viel verbraucht ein Vollraumkühlschrank?Vollraumkühlschränke gelten als sehr sparsam und effizient. Der Energieverbrauch hält sich in Grenzen und viele Modelle besitzen die Energieklasse A++ oder A+++. Der Stromverbrauch liegt bei etwa 100 kWh im Jahr.

Weiterführendes

Stiftung Warentest & Ökotest 2020

MagazinLink
Stiftung Warentest
Ökotest

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben