Cookies

Cookie-Nutzung

Getränkekühlschrank – ideal für Partys und Feste

Der Getränkekühlschrank ist nicht mehr nur in Discotheken oder der Gastronomie zu finden. Er eignet sich auch für größere Haushalte, für Feiern oder kühle Getränke im Sommer. Wichtig ist, die passende Größe für deine Ansprüche zu finden. Außerdem gibt es in Sachen Ausstattung und Design einige Unterschiede, auf die wir im folgenden Ratgeber näher eingehen wollen.
Besonderheiten
  • großes Volumen
  • Glastür
  • LED Beleuchtung
  • mehrere Ablagen
  • sinnvolles Design

Getränkekühlschränke Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein Getränkekühlschrank zeichnet sich durch die Glastür und eine helle Beleuchtung im Inneren aus. So behältst du einen genauen Überblick und wählst dein Getränk, bevor du den Kühlschrank öffnest.
  • Die Modelle werden ausschließlich dazu genutzt, um Flaschen oder Dosen zu kühlen. Teilweise sind die Ablagen von ihrer Höhe und Form auf diesen Zweck genau angepasst. Manche Flaschen werden stehend, andere liegend gekühlt. In großen Modellen kommen sogar Getränkekisten unter.
  • Im Sommer erscheint der Flaschenkühlschrank besonders sinnvoll und entlastet dein einfaches Kühlgerät in der Küche. Dafür musst du aber teilweise mit einem hohen Anschaffungspreis rechnen und mit zusätzlichen Stromkosten.

Klarstein 60 Liter Getränkekühlschrank

Klarstein 60 Liter Getränkekühlschrank
Besonderheiten
  • Inhalt 60 L
  • Edelstahl
  • 5-stufige Temperaturregelung
  • 2 Ablagen
  • Energieklasse A++
239,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Klarstein Getränkekühlschrank überzeugt mit einem großen Fassungsvermögen von 60 Litern. Verschiedene Größen von Flaschen und Dosen können bequem gekühlt werden. Der Kühlbereich lässt sich zwischen 3 und 10 Grad einstellen, je nach persönlichen Vorlieben. So eignet sich das Modell nicht nur für Bier, Wasser oder Limonade, sondern kann ideal an Wein angepasst werden. Von außen besticht es mit einem edlen Design. Das Metallgehäuse zeigt sich kompakt und ist in Schwarz-Silber gehalten. Passend dazu gibt es einen Griff aus Edelstahl und eine helle Beleuchtung im Innenraum. Durch die Glastür behältst du stets den direkten Überblick.
Die Kunden sind sowohl über das Design als auch die Leistungsfähigkeit erstaunt. Die Optik ist sehr ansprechend und auch das Aufstellen funktioniert mit wenigen Handgriffen. Der Betrieb wird als angenehm und leise beschrieben, sodass der Kühlschrank auch innerhalb von ruhigen Räumen aufgestellt werden kann. Ein Manko ist jedoch die LED Beleuchtung. Sie ist an der Decke angebracht und reicht nicht mehr bis zur unteren Ablage, wenn sich überall Getränkedosen befinden. Außerdem funktioniert das Licht nur über einen Schalter und nicht über einen Türkontakt. Die Getränke erreichen in kurzer Zeit eine angenehme kühle Temperatur, sodass sich das Modell als Minibar in jedem Haushalt eignet.

VorteileNachteile
  • kühlt sehr schnell
  • mehrere Ablagen
  • leiser Betrieb, nur leichtes Gluckern
  • optisch sehr ansprechend
  • großes Volumen
  • Beleuchtung zu dunkel
  • kein Türkontakt

Inventor Getränke- und Weinkühlschrank

Inventor Getränke- und Weinkühlschrank
Besonderheiten
  • speziell für Wein
  • 66 Liter Inhalt
  • Energieeffizienzklasse A
  • mit Display
  • schwarzes Design
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Kühlschrank von Inventor ist nicht nur für Getränke, sondern speziell für Wein ausgelegt. Es handelt sich dabei um einen zwei Zonen Kühlschrank im Bereich von 5°C bis 18°C. Der Inhalt ist mit 66 Litern angegeben und reicht für 24 Weinflaschen. Die Temperaturregelung erfolgt digital. Außerdem gibt es eine Innenbeleuchtung mit LED. Der Hersteller beschreibt das Modell relativ geräuscharm und gibt 42 dB als Geräuschpegel beim Betrieb an. Damit eignet sich das Modell sogar für das Schlaf- oder Wohnzimmer. Abgerundet wird das Paket von einem modernen Design mit reversibler UV-Glastür. So gelangt keine Sonnenstrahlung nach innen.
Die Kunden finden das Angebot vorwiegend wegen des günstigen Preises attraktiv. Er kommt hauptsächlich für Wein zum Einsatz, durch die verschiedenen Temperaturbereiche. Gerade weiter unten auf der Ablage ist es für Sekt oder Bier zu warm. Darüber hinaus wird der Kühlschrank auch seitlich warm durch die Lüftung und sollte nicht in einen Schrank integriert werden. Viele Kunden sind vom Volumen überzeugt und bringen 12 große Flaschen in dem Gerät unter. Nur der Betrieb ist während der Kühlung hörbar und die Temperatur wird eben nicht an allen Stellen erreicht. Dafür ist die blaue Beleuchtung vorteilhaft und zeigt dezent, was sich hinter der Glasfront befindet.

VorteileNachteile
  • großes Volumen
  • UV-geschützte Frontscheibe
  • blaue LED Beleuchtung
  • günstiger Preis
  • für Wein ideal
  • gibt viel Wärme ab
  • Temperatur nicht gleichmäßig

Coca-Cola Coolcube Kühlschrank

Coca-Cola Coolcube Kühlschrank
Besonderheiten
  • Inhalt 50 Liter
  • Energieeffizienzklasse B
  • Coca Cola Design
  • wechselbarer Türanschlag
  • Maße: 50 x 43,5 x 47 cm
199,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Markenbewusste Kunden werden sich über dieses Design freuen. Der Coolcube von ScanDomestic kommt im Coca-Cola-Look und ist im typischen Rot gehalten. Die Tür besteht aus abgedunkeltem Glas und trägt den Schriftzug der Marke. Dieser ist ebenso an den Seitenwänden zu finden. Abgerundet wird das komplette Design mit Elementen aus Edelstahl. Es handelt sich um einen freistehenden Kühlschrank mit einem Einlegeboden. Der Nutzinhalt liegt bei 50 Litern. Der Türanschlag kann bequem gewechselt werden. Einziger Nachteil: das Modell trägt die Energieeffiziente B und hat damit einen recht hohen Stromverbrauch im Jahr von 192 kWh. Dafür überzeugt es mit einer geringen Geräuschentwicklung.
Durch das besondere Design wird dieser Getränkekühlschrank gern als Eyecatcher verwendet. Nur der Preis scheint manchen Kunden zu hoch bei solch kompakten Maßen. Nach der Inbetriebnahme braucht das Modell etwa zwei Stunden, bis es eine kühle Temperatur erreicht hat. Die Flaschen können dann mit einer Ablage entweder gestapelt oder gestellt werden. Punktabzug in der Bewertung gibt es durch die fehlende Beleuchtung im Innenraum. Außerdem hätten sich manche Kunden mehr Volumen gewünscht. Für den Sommer zeigt sich der Getränkekühlschrank an der Minibar sehr praktisch. Dabei muss nicht immer Coca Cola gekühlt werden, wie das Design vielleicht vermuten lässt.

VorteileNachteile
  • kühlt recht schnell
  • auffälliges Design
  • Ablage im Inneren
  • leiser Betrieb
  • fehlende Innenbeleuchtung
  • Energieeffizienzklasse B

Großer Flaschenkühlschrank für Gastro Gewerbe

Großer Flaschenkühlschrank für Gastro Gewerbe
Besonderheiten
  • Inhalt 360 Liter
  • inkl abschließbarer Glastür
  • Umluftkühlung
  • 4 Ablagen (Rost)
  • 45 dB Geräuschemission
589,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Flaschenkühlschrank eignet sich weniger für den Hausgebrauch, sondern mehr für das Gastrogewerbe. Er bietet einen Nutzinhalt von 360 Litern und kann mit mehreren Ablagen genau auf die Flaschenhöhe eingestellt werden. Diese nehmen selbst stehend oder liegend im Kühlschrank Platz. Das Thermostat ist stufenlos regelbar und muss manuell eingestellt werden. Der Türanschlag befindet sich rechts und kann nicht verändert werden. Das ist beim Aufstellen genau zu beachten. Das Gerät arbeitet mit einer Umluftkühlung und einer gleichmäßigen Verteilung im Innenraum. Alle Bereiche sollten also die gleiche Temperatur aufweisen.
Die Kunden sind positiv überrascht von diesem Modell. Die Tür lässt sich gut öffnen und schließen. Am Abend ist sie sogar mit einem Schloss versiegelt gegen Diebstahl. Außerdem wird immer wieder das große Volumen gelobt, da viele Getränke gleichzeitig gekühlt werden können. Die LED Beleuchtung ist auf jeden Fall ausreichend und gelangt in alle Bereiche. Teilweise würden sich die Kunden sogar eine dimmbare Beleuchtung wünschen, da der helle Innenraum etwas blendet. Der Betrieb funktioniert natürlich nicht komplett lautlos, aber die Geräusche sind für diese Kühlleistung auf jeden Fall erträglich.

VorteileNachteile
  • helle Innenbeleuchtung
  • großes Volumen
  • Ablagen individuell anordnen
  • gleichmäßige Kälteverteilung
  • Tür abschließbar
  • Türanschlag nur rechts
  • Licht blendet teilweise

Ratgeber: Besonderheiten am Getränkekühlschrank

Einen Getränkekühlschrank gibt es kompakt für den Heimgebrauch oder mit großem Volumen für die Gastronomie. Der Vorteil: deine Gäste bekommen einen genauen Überblick, was an Getränken da ist. Ein Griff hinter die Glastür genügt und schon kann die Party weitergehen. Vergiss das Schleppen von schweren Flaschenkisten aus dem Keller oder dem Vorratsraum. Der Getränkekühlschrank bringt sämtliche Drinks auch im Wohnraum auf eine angenehme Temperatur. Je nach Größe und Bauform hast du Platz für über 40 Getränkeflaschen und stellst das Modell beliebig auf. Ob im Garten, im Partykeller oder im Wohnzimmer – überall ist der Ort für gut gekühlte Getränke gegeben. Dank der Glastür siehst du außerdem, wann der Kühlschrank wieder gefüllt werden muss. Doch zunächst soll es um die verschiedenen Modelle und Kaufkriterien gehen, damit du einen geeigneten Artikel für deine Ansprüche findest.

Die verschiedenen Typen – von Minibar zu Weinkühlschrank

Der Getränkekühlschrank versteht sich als Oberbegriff für verschiedene Lösungen in diesem Bereich. Er ist auch unter den Begriffen Flaschenkühlschrank oder Barkühlschrank bekannt und deckt verschiedene Bedürfnisse ab. In erster Linie geht es darum, deine Getränke auf die richtige Temperatur zu kühlen. Doch hier gibt es die ersten Unterschiede. Während Wein nur kühl lagert, dürfen Bier und Sekt durchaus richtig kalt sein. Die folgenden Typen bringen daher einige Unterschiede mit sich:

Haushaltskühlschrank für Getränke

Der normale Getränkekühlschrank für einen Privathaushalt kann mit einem Minikühlschrank verglichen werden. Er ist deutlich kompakter gebaut und besitzt kein Gefrierfach. Nur bei manchen Modellen ist ein kleines Eiswürfelfach mit vorgesehen. Sie besitzen eine enorme und trotzdem kostengünstige Kühlleistung. So brauchst du deinen normalen Kühlschrank im Sommer nicht zusätzlich mit Getränken belasten. Allerdings besitzen die Geräte meist keine Tür und sind eher unauffällig im Design. Der Innenbereich kann über Ablagen und Türfächer gut ausgenutzt werden. Vielleicht bietet sich ein solcher Flaschenkühlschrank im Garten oder gar im Schlafzimmer an, wenn er leise genug läuft. Das Volumen liegt bei etwa 50 – 60 Litern.

VorteileNachteile
  • kompakte Maße
  • energiesparend
  • teilweise mit Eiswürfelfach
  • nicht nur für Getränke gedacht
  • leise im Betrieb
  • keine Glastür
  • unauffälliges Design

Weinkühlschrank

Der Weinkühlschrank ist speziell auf die Bedürfnisse des empfindlichen Getränks ausgerichtet. Wein kann möglichst lange gelagert werden, wenn die Umgebung passt. Sowohl Rot- als auch Weißwein erfordert eine optimale Temperatur, um später den optimalen Geschmack gewährleisten zu können. Demnach braucht der Kühlschrank zwei unterschiedlichen Temperaturzonen. Auch vom Volumen her gibt es verschiedene Maße. Ob nur 8 Weinflaschen oder über 40 – hier kommt es auf deinen Platzbedarf an. Die Glastür an der Front ermöglicht einen guten Einblick, sollte aber die UV-Strahlung von den Weinen fernhalten. Mit der passenden Beleuchtung ist der Weinkühlschrank sogar ein stylisches Element, um die edlen Tropfen in Szene zu setzen.

VorteileNachteile
  • zwei Kältezonen
  • für Weiß- und Rotwein
  • verschiedene Größen
  • liegende Lagerung
  • UV-geschützte Tür
  • speziell auf Wein ausgelegt
  • für Bier oder Wasser zu warm

Minibar

Die Minibar findest du entweder im eigenen Partykeller oder in einem Hotelzimmer. Hier darf es ruhig ein auffälliges und stylisches Auftreten sein. Auch in Altersheimen oder ähnlichen Einrichtungen hat sich die eigene Minibar auf dem Zimmer vor allem für Getränke bewährt. Die kleinen Kühlwürfel besitzen verstellbare Ablagen und sind auch meist mit einer Glasfront ausgestattet. Als Minibar kann aber auch ein kompakter Kühlschrank bezeichnet werden, der für den Transport geeignet ist und sogar im Auto mit 12 Volt betrieben wird.

VorteileNachteile
  • sehr kompakt
  • Ablagen im Inneren
  • leiser Betrieb
  • energiesparend
  • stylisches Design
  • teilweise nicht groß genug

Getränkekühlschrank Gastrobedarf

Der Getränkekühlschrank der Gastronomie ist das wohl größte Modell mit 200 bis 350 Litern Nutzinhalt. Besonders auffällig ist die große Glastür an der Front. So werden die Kunden direkt über das Angebot informiert und der Betreiber kann rechtzeitig die fehlenden Getränke wieder auffüllen. Wichtig bei diesen Modellen ist eine gute Beleuchtung und eine ausreichende Kühlleistung. Dafür sind sie im Energieverbrauch weniger effizient.

VorteileNachteile
  • großer Nutzinhalt
  • sehr viele Ablagen
  • gute Beleuchtung
  • liegende oder stehende Flaschen
  • übersichtliche Glasfront
  • etwas lauter im Betrieb
  • hoher Stromverbrauch
Wichtig
Die meisten Getränkekühlschränke sind mit einer Normalkühlung ausgestattet von ca. 2-8 °C. Für Spirituosen brauchst du eine zusätzliche Tiefkühlung, die unter den Gefrierpunkt geht.

Allgemeine Vorteil und Nachteile – lohnt sich ein Getränkekühlschrank?

Der Getränkekühlschrank entlastet eindeutig deinen normalen Kühlschrank im Sommer oder bei größeren Festen. Er nimmt hauptsächlich Flaschen oder Dosen auf und bietet einen effizienten und leisen Betrieb. Die Stromkosten sind dabei nicht zu hoch. Allerdings musst du natürlich mit höheren Kosten rechnen und darfst auch den Anschaffungspreis nicht vergessen. Daraus ergeben sich folgende Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
  • für Flaschen unterschiedlicher Größe
  • auch für Getränkekisten geeignet
  • ideal für Partys und Feste
  • große Mengen gekühlt
  • kompakte Maße
  • leise im Betrieb
  • weitere Stromkosten
  • hoher Anschaffungspreis
  • ungeeignet für andere Lebensmittel

Größe und Nutzinhalt – wie viel Flaschen brauchen Platz?

Einen Getränkekühlschrank bekommst du meist in zwei verschiedenen Bauhöhen. Während zwischen einem kompakten Modell von ca. 50 cm oder einer größeren Variante von über 80 cm. Von der Breite und der Tiefe sind die Modelle sich ähnlich bei rund 50 cm. Die kleineren Geräte sind deutlich leichter, flexibler und können fast überall aufgestellt werden. Die größeren Flaschenkühlschränke sind eher für den professionellen Bedarf gedacht oder als Kühlung in Keller und Garage.

Allein von den äußeren Maßen darfst du jedoch nicht ausgehen. Die innere Aufteilung spielt ebenso eine Rolle. Der Nutzinhalt sollte bei etwa 50 Litern liegen. Je größer das Modell, desto mehr Flaschen passen natürlich rein. Weinkühlschränke nehmen dabei weniger Flaschen auf und achten eher auf eine wohl temperierte Lagerung. Bei einem gängigen Getränkekühlschrank stellst du bis zu 40 Flaschen und mehr auf die Ablagen und kühlst eine große Menge an Getränken mit einem Mal.

Was kostet ein Getränkekühlschrank?

Die kleinen Kühlschränke für den normalen Hausgebrauch sind ab 200 – 300 Euro zu bekommen, bieten meist 2 Einschübe und sind mit einer Glastür ausgestattet. Es gibt natürlich noch kleinere und günstigere Modelle ab etwa 100 €. Diese kühlen jedoch nur wenige Flaschen oder Dosen und sind eher für den mobilen Einsatz gedacht. Wer es deutlich größer mag und viele Getränkeflaschen für eine Feier kühlen muss, braucht einen großen Flaschenkühlschrank ab etwa 500 Euro. Nur die Geräte im Bereich Gastronomie sind noch teurer.

Geräuschpegel und Stromverbrauch – möglichst gering

Ein Getränkekühlschrank mit geringem Volumen ist von den Betriebsgeräuschen her kaum wahrnehmbar. Die Modelle gehören zu den leiseren Elektrogeräten und erzeugen weniger als 40 dB. In einer normalen Geräuschkulisse der Wohnung fällt der Betrieb nicht weiter auf. Brauchst du ein Gerät für dein Schlafzimmer, solltest du auf eine möglichst geringe Geräuschemission achten.

Der Stromverbrauch ist nicht besonders gering. Im Vergleich zum Nutzinhalt eines normalen Kühlschranks verbrauchen auch die kleineren Modelle ausreichend Strom. Achte am besten auf eine gute Energieeffizienzklasse, beispielsweise A+oder A+++, um keine zu hohen Kosten zu generieren. Schließlich handelt es sich um einen zusätzlichen Kühlschrank, in dem nur Getränkeflaschen gekühlt werden und keine anderen Lebensmittel. Einen normalen Kühlschrank brauchst du ohnehin.

Hinweis
Baust du den Getränkekühlschrank auf der Terrasse oder im Freien auf, sollte er möglichst im Schatten stehen. Direkte Sonneneinstrahlung erfordert nur noch mehr Kühlleistung und treibt den Energieverbrauch in die Höhe.

Wichtige Kaufkriterien – Getränkekühlschrank vergleichen

Für einen zusätzlichen Kühlschrank speziell für deine Getränkevorräte gibt es einige Kriterien zu berücksichtigen. Neben Größe und Nutzinhalt kommt es auf die Kühlleistung, die Ablagen und noch weitere Kriterien an. Unsere Tabelle zeigt dir genauer, worauf du in Zukunft achten musst.

KriteriumHinweise
Größe und Gewicht
  • kompakt meist 51 cm hoch
  • größere Modelle zwischen 83 und 85 cm
  • Breite und Tiefe bei ca. 50 cm
  • Leergewicht bis zu 17 kg
  • nur größere Modelle wiegen mehr
  • Kühlschrank sollte transportabel bleiben
Nutzinhalt
  • Standard ca. 50 Liter
  • für 20 – 40 Flaschen oder Dosen
  • bis zu 115 Liter bei großen Exemplaren
  • mehrere Ablagen verfügbar
  • meist passgenaues Gitterrost
  • freie Einteilung im Innenraum
Temperaturbereich
  • individuelle Temperaturregelung
  • bis zu 5 Stufen möglich
  • ca. 5 – 8 Grad Kühlleistung
  • ideal für Bier, Wein und Co.
  • weniger für Lebensmittel geeignet
  • Weinkühlschränke mit zwei Temperaturzonen
Verarbeitung
  • Scheibe aus Sicherheitsglas
  • hält Sonnenlicht fern
  • besonders gut isoliert für den Außenbereich
  • Türanschlag frei wählbar
  • leise Betriebsgeräusche
Jährlicher Verbrauch
  • 85 – 110 kWh im Jahr
  • nicht günstiger als normaler Kühlschrank
  • doppelte Stromkosten berücksichtigen
Besonderheiten
  • meist auffallendes Design
  • bekannte Marken-Logos als Design (Red Bull, Coca Cola)
  • LED Beleuchtung innen
  • gut einsehbar dank Glastür
  • einfach zu öffnen
  • Tür dichtet gut ab

Einsatzbereiche und Ausstattung – nur für Getränke geeignet

Ein eigener Getränkekühlschrank lohnt sich nicht nur für die nächste Party. Auch im Sommer entlastet du deinen eigenen Kühlschrank und bringt die Getränkeflaschen separat unter. Vielleicht gibt es auch einige Dinge, die grundsätzlich gekühlt werden müssen und im Einbaukühlschrank einfach keinen Platz haben? Je nach Einsatzbereich passt du den Inhalt und die Größe des Kühlschranks an. Lebensmittel oder schnell verderbliche Speisen sollten hier aber nicht gekühlt werden.

Ein Blick sollte der Temperaturregelung gelten. Diese wird meist manuell übernommen, sodass du mehrere Temperaturstufen zur Verfügung hast. Größere Kühlschränke sind sogar mit einer Regulierung über Touch-Tasten zu steuern. So bekommst du die aktuelle Temperatur im Gerät immer angezeigt.

Darüber hinaus brauchst du eine möglichst helle Innenbeleuchtung und Gitterablagen. Die Flaschen lassen sich auf dem Gitter besser positionieren oder gar legen. Außerdem muss die Beleuchtung hell genug sein, um alle Bereiche gut einzusehen. So erkennst du mit deinen Gästen sofort, welche Produkte noch verfügbar sind.

Lange Haltbarkeit – Tipps zur Reinigung und Pflege

  • Einen Getränkekühlschrank solltest du immer sauber halten. Der Reinigungsaufwand bleibt jedoch gering, da keine anderen Lebensmittel gekühlt werden.
  • Es genügt das Auswischen mit Wasser oder mit leichter Zitronensäure als Reinigungsmittel.
  • Front und Glastür müssen vor allem in der Gastronomie immer auf Hochglanz gebracht werden. Meist lassen sich Fingerabdrücke mit einem Glasreiniger gut wieder von der Tür abwischen.
  • Werden die Kühlschränke im Sommer häufiger geöffnet, bildet sich durch den Temperaturunterschied eine Eisschicht an der Rückseite. Bei Bedarf ist das Modell also abzutauen.
  • Wer den Kühlschrank über den Winter nicht angeschlossen hat, muss trotzdem für einen gut belüfteten Innenraum sorgen. Andernfalls bildet er einen muffigen Geruch aus.

Beliebte Hersteller – Liebherr, Bomann und Caso

Einige Hersteller haben sich auf die kleinen Kühlschränke spezialisiert und bieten verschiedene Versionen und moderne Designs an. Zu den wichtigsten Marken gehören dabei:

HerstellerBesonderheiten
Liebherr
  • hohe Qualität
  • geräumiger Innenraum
  • für Flaschen und Kästen
  • leiser Betrieb
  • Temperaturbereich 7 – 9 Grad
Bomann
  • modernes Design
  • LED Innenbeleuchtung
  • höhenverstellbare Chromablagen
  • mit Flaschenhalterung
  • stufenlos regulierbare Thermostate
Caso
  • großes Lagervolumen
  • auch für den professionellen Bereich
  • Weinschränke im Angebot
  • Temperatur elektronisch einstellbar
  • mit laufruhigen Kompressoren

Der Getränkekühlschrank ist nicht nur für die Gastronomie ein Thema. Immer mehr private Haushalte führen einen solchen Kühlschrank im Sommer und verwöhnen ihre Gäste bei der nächsten Party mit einer kühlen Erfrischung. Achte bei der Bestellung mit auf den Versand. Schließlich sind nicht alle Modelle handlich und können ohne Aufpreis transportiert werden. Neben den bereits genannten Marken sind noch folgende Hersteller erwähnenswert.

  • Mobicool
  • Klarstein
  • Gorenje
  • Exquisit

FAQ – die wichtigsten Fragen zum Mini Kühlschrank

FrageAntwort
Wie kalt muss ein Getränkekühlschrank sein?Die Getränkeflaschen dürfen im Kühlschrank nicht zu kalt oder zu warm gelagert werden. Für Bier, Wasser oder Limonade eignet sich eine Temperatur zwischen 5 und 8 Grad. Bei Wein gibt es andere Regeln. Hier kommt es auf die Weinsorte an, denn Rot- und Weißwein werden zu unterschiedlichen Temperaturen aufbewahrt und serviert. Die Kühlschränke besitzen meist verschiedene Temperaturzonen zwischen 5 und 10 Grad. Aber auch bei einem normalen Getränkekühlschrank kann die Temperaturverteilung unterschiedlich sein. Für Spirituosen und Schnaps sind frostige Temperaturen nötig.
Wie viel Strom verbraucht ein Getränkekühlschrank?Der Stromverbrauch spielt bei diesem Thema eine wichtige Rolle. Immerhin handelt es sich um einen Kühlschrank, den du zusätzlich betreibst. Der Stromverbrauch darf nicht zu hoch ausfallen und sollte je nach Modell zwischen 80 und 100 kWh liegen. Hier hilft ein Blick auf das Energielabel mit der Effizienzklasse A+ oder A+++.

Stiftung Warentest & Ökotest 2020

MagazinLink
Stiftung Warentest
Ökotest

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben