Cookies

Cookie-Nutzung

Unterbau Kühlschrank – schließt mit der Arbeitsplatte ab

Ein Unterbaukühlschrank kann leicht in eine bestehende Küche integriert werden und befindet sich direkt unter der Arbeitsplatte. So bekommst du mehr freie Fläche und erhältst einen einheitlichen Look. Über justierbare Füße an der Front lotest du die richtige Höhe aus und erhältst ein Gerät, was selbst in die kleinsten Räume passt. In den folgenden Abschnitten gehen wir näher auf die Besonderheiten und Vorteile dieser Kühlschränke ein.
Besonderheiten
  • kompakte Maße
  • Arbeitsplatte abnehmbar
  • gute Energieeffizienz
  • verstellbare Füße
  • meist freistehend

Unterbau Kühlschränke Test & Vergleich 2020

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Ein Unterbaukühlschrank wird direkt unter die Arbeitsplatte geschoben und passt sich somit deiner Küche an. Dabei lässt sich der Deckel am Gerät abnehmen und über die verstellbaren Füße ermittelst du genau die Höhe.
  • Die Kühlschränke besitzen kompakte Maße und sind meist für einen geringen Preis zu haben. Dennoch solltest du die Nische in deiner Küche genau ausmessen und auf die Höhe der Arbeitsplatte achten.
  • Manche Modelle besitzen eine dekorfähige Tür, sodass sich der Kühlschrank optisch noch mehr an deiner Einrichtung orientiert. Grundsätzlich schafft dir diese Art von Einbau mehr Platz auf der Arbeitsfläche und du bekommst trotzdem einen geräumigen Kühlbereich.

AEG Unterbau-Kühlschrank mit Festtür

AEG Unterbau-Kühlschrank mit Festtür
Besonderheiten
  • Kühlteil 133 Liter
  • ohne Gefriermodul
  • Höhe 82 cm
  • Energieeffizienzklasse A++
  • verstellbare Ablagen
492,69 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Unterbau-Kühlschrank von AEG besitzt eine kleine Baugröße und erbringt dennoch eine angemessene Leistung. Dank der Energieklasse A++ verbraucht er nur wenig Strom und schafft eine gleichmäßige Temperatur im Inneren. Hier findest du stabile Ablagen aus Sicherheitsglas, die in der Höhe nach variiert werden können. Insgesamt 133 Liter Kühlvolumen stehen dir zur Verfügung, inklusive Behältern und Abstellflächen in der Tür für Flaschen. Zudem taut sich der Kühlschrank vollkommen automatisch ab und braucht nur regelmäßig ausgewischt werden. Die abgerundeten EasyClean-Ecken verhindern, dass sich viel Dreck anlagern kann. Das Modell ist für den Unterbau geeignet oder in einen kleinen Schrank integrierbar.
Die Kunden sind überwiegend zufrieden mit dem kompakten Modell. Die Oberseite bietet keine eigene Arbeitsplatte, sodass der Kühlschrank nur zum Unterbau oder Einbau geeignet ist. Außerdem hat er keine richtigen Standfüße, sodass du einen Einbauschrank benötigst. Über Winkel verschraubst du das Gerät für einen optimalen Halt. Von der Leistung her entspricht der Kühlschrank den Erwartungen der Kunden und erreicht schnell die gewünschte Kühltemperatur. Durch das Schleppscharnier ist nur etwas mehr Kraftaufwand beim Öffnen der Tür nötig. Dafür kann die Tür aber links oder rechts montiert werden.

VorteileNachteile
  • günstiger Preis
  • Ablagen verstellbar
  • leichter Einbau
  • kompakte Maße
  • Energieeffizienz A++
  • nur für Einbau geeignet
  • Tür öffnet sich etwas schwerer

Beko TSE 1284 Unterbaukühlschrank

Beko TSE 1284 Unterbaukühlschrank
Besonderheiten
  • 13 Liter Gefriervolumen
  • 101 Liter Kühlteil
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • abnehmbare Arbeitsplatte
  • automatisches Abtauen
309,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Beko bietet dir einen freistehenden Kühlschrank, der auch für den Unterbau geeignet ist. Er besitzt eine abnehmbare Arbeitsplatte, um das Gerät direkt in die Küchenzeile zu integrieren. Verstellbare Füße helfen bei der Ausrichtung. Im Innern bekommst du nicht nur einen Kühlbereich von 101 Litern, sondern auch ein 13 Liter großes Gefrierfach. Das Abtauen erfolgt dank moderner Technik komplett automatisch. Zudem zeigt sich das Gerät sehr sparsam im Verbrauch mit 93 kWh im Jahr und einer Energieeffizienzklasse A+++. Die Temperatursteuerung erfolgt über ein Thermostat. Im Inneren gibt es zwei variable Glasablagen, einen Gemüsebehälter und Türablagen. Im Gefrierteil befindet sich gleich eine Eiswürfelschale bei Lieferumfang.
Die Kundenmeinungen fallen überwiegend positiv aus. Die Kühlleistung wird als sehr gut beschrieben, selbst im Gefrierfach mit vier Sternen. Zudem ist das Fach deutlich größer, als man zunächst denken mag. Der Türanschlag kann gewechselt werden und der Unterbau erfolgt einfach und ohne Probleme. Darüber hinaus beschreiben die Kunden eine einfache Reinigung durch die herausnehmbaren Ablagen und Türfächer. Nur die Abstände zwischen den Ablagen erscheint etwas klein und eine genaue Temperatur kann nicht eingestellt werden. Viele Kunden lassen das Modell aber auf einer geringen Kühlstufe laufen und sind recht zufrieden.

VorteileNachteile
  • Türanschlag wechselbar
  • höhenverstellbare Füße
  • Arbeitsplatte abnehmbar
  • verstellbare Glasböden
  • angenehm großer Gefrierbereich
  • geringe Abstände zwischen Ablagen
  • Regelung nur über Thermostat

AEG Unterbaukühlschrank mit Gefrierfach

AEG Unterbaukühlschrank mit Gefrierfach
Besonderheiten
  • Kühlteil 109 Liter
  • Gefrierfach 16 Liter
  • Festtür
  • Höhe 82 cm
  • inkl Türablagen
354,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Unterbaukühlschrank von AEG besitzt genau die Nischenhöhe von 82 cm und kann unter jede gängige Arbeitsplatte geschoben werden. Das System funktioniert über eine Festtür-Technik, sodass sich das Dekor der Küche einfach an dem Modell anbringen lässt. Im Inneren bekommst du einen 109 Liter großen Kühlbereich und ein 4 Sterne Gefrierfach. Dieses misst 16 Liter im Volumen. Der Kühlschrank läuft recht leise und verbraucht mit der Energieklasse A+ nur wenig Strom. Zudem sind die Ecken im Innenraum abgerundet, was dir die Reinigung erleichtert. Weitere Besonderheiten sind die Gemüseschublade und die LED Beleuchtung mit Aufhellungseffekt. Dadurch behältst du auch im Bodenbereich den besten Überblick.
Die Nutzer sprechen sich überwiegend positiv zu diesem Produkt aus. Der Preis ist günstig und die Aufteilung im Inneren passt. Allerdings gibt es keine wirklich verstellbaren Ablagen, da die 3 Regale auch nur 3 Einschubhöhen haben. Du kannst lediglich für größere Schüsseln oder Töpfe einfach eine Ablage entfernen. Dafür wird die LED Beleuchtung als sehr hell empfunden und auch beim Einbau macht der Kühlschrank keine Probleme weiter. Der Betrieb wird als sehr leise empfunden und meist sind die Kunden positiv überrascht, wie gut sich der Kühlschrank an eine bereits bestehende Küche anpassen lässt.

VorteileNachteile
  • günstiger Preis
  • gut aufgeteilt innen
  • mehrere Ablagen
  • helle Ausleuchtung
  • Unterbau problemlos
  • Ablagen nicht wirklich verstellbar

Amica Unterbaukühlschrank mit Gefrierfach

Amica Unterbaukühlschrank mit Gefrierfach
Besonderheiten
  • Kühlteil 68 Liter
  • Gefrierteil 17 Liter
  • Türanschlag wechselbar
  • dekorfähig
  • Energieklasse A++
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Amica bietet dir mit dem UKS 16157 einen sehr kompakten Unterbaukühlschrank mit einem recht kleinen Volumen. Die 68 Liter im Kühlbereich teilen sich auf ein Gemüsefach und zwei Glasablagen auf. Zudem gibt es Abstellbereiche in der Tür. Das Gefrierfach ist 17 Liter groß und kann im Kühlschrank separat geöffnet werden. Der Türanschlag ist wechselbar für einen individuellen Einbau. Außerdem ist die Front dekorfähig und die Füße können in der Höhe verstellt werden. Durch die kompakte Größe erreicht der Kühlschrank einen geringen Stromverbrauch und wird der Energieklasse A++ zugeordnet.
Für die Kunden besitzt der Kühlschrank eine gute Qualität und ist vor allem zu einem günstigen Preis zu bekommen. Der Einbau und die Inbetriebnahme laufen problematisch ab. Die Verarbeitung ist in Ordnung und der Innenbereich für Singles oder Studenten ausreichend. Nur die Abstellmöglichkeiten in der Tür scheinen nicht optimal gelöst. Darüber hinaus sind die Geräusche zu erwähnen, da der Kühlschrank nicht komplett leise läuft. Manche Kunden stören sich aber nicht daran und sprechen eine klare Kaufempfehlung auf. Wer den Türanschlag wechseln will, sollte handwerkliches Geschick mitbringen.

VorteileNachteile
  • kompakte Größe
  • einfacher Einbau
  • Türanschlag wechselbar
  • niedrig im Stromverbrauch
  • wenig Abstellmöglichkeiten
  • für manche Kunden zu laut

Unterbaukühlschrank Ratgeber: die richtige Größe finden

Viele Wohnungen haben nur eine kleine oder schmale Küche. Trotzdem lässt sich dieser wenige Platz optimal ausnutzen. Neben einem Herd, der Spülmaschine und Schränken für Stauraum, darf der Kühlschrank nicht fehlen. Wer keinen Bereich für eine große Kühl-Gefrierkombination hat, sollte sich für eine kleine Variante entscheiden. Der Unterbaukühlschrank zeichnet sich durch seine kompakten Maße aus und kann direkt unter die Arbeitsplatte deiner Küche geschoben werden. Damit garantierst du einen platzsparenden Einbau, verlierst keine Arbeitsfläche und bekommst trotzdem genug Volumen zum Unterbringen von verderblichen Lebensmitteln. Wir haben uns einzelne Modelle genauer angeschaut und wollen dir die wichtigsten Merkmale der Unterbau Kühlschränke vorstellen.

Kompakte Maße – welche Größen gibt es?

Im Vergleich zu großen Kühl-Gefrierkombinationen geht es bei den Unterbaukühlschränken deutlich kompakter zu. Sie besitzen eine Höhe zwischen 81 und 85 cm, damit sie bequem unterhalb der Arbeitsplatte integriert werden können. Die meisten Nischen sind 82 bis 90 cm hoch, je nach gewähltem Küchenmodell. Eine kleine Nische lässt sich also raumsparend ausnutzen und du verlierst keine Fläche in deiner Küche. Das Prinzip kann mit einem integrierten Geschirrspüler verglichen werden. Auch hier fehlt die obere Abdeckplatte oder sie kann individuell abgenommen werden. Somit schließt das Gerät direkt mit der Küchenarbeitsplatte ab und ergibt ein harmonisches Bild. Die Breite liegt übrigens bei den meisten Modellen bei etwa 60 cm. Das ist eine gängige Nische, die zur Optik der anderen Küchenschränke passt und selbst in kleinen Räumen zu finden ist.

Hinweis
Lüftungsschlitze sind eher in Bodennähe angebracht. Deshalb musst du genau darauf achten, ob der Fußbereich des Kühlschranks verblendet werden darf oder zu sehen ist.

Integriert, Unterbau oder dekorfähig – was ist der Unterschied?

Neben den richtigen Maßen kommt es natürlich auch auf die Montage an. Der Kühlschrank muss in erster Linie unterbaufähig sein. Doch auch hier gibt es unterschiedliche Ansichten der Hersteller. Manche bieten die Modelle direkt als Einbaugerät in einen Schrank an, der sich unter der Arbeitsplatte befindet. Andere Hersteller machen den Kühlschrank noch dekorfähig, damit auch die Front einen einheitlichen Look bekommt. Wir wollen dir die Unterschiede der Kategorien kurz genauer erklären:

Unterbaukühlschrank integrierbar

Integrierbar bedeutet hier immer, dass der Kühlschrank direkt in einen Küchenschrank eingebaut wird und die Möbelfront der Küche mit bekommt. Je nach Platzbedarf ist es nämlich nicht möglich, das Gerät in einen Hochschrank einzubauen. Hier hilft die ein Unterschrank weiter, der den Kühlschrank ebenso stilvoll und nahezu unerkannt integriert. Es gibt verschiedene Techniken, die Möbelfront mit dem Gerät zu verbinden. Achte deshalb genau auf die Angaben des Herstellers.

Abnehmbare Arbeitsplatte

Unterbaufähig bedeutet bei manchen Herstellern einfach nur, dass die Arbeitsplatte des Kühlschranks abgenommen werden kann. Das Modell ist also als freistehender Kühlschrank verwendbar oder kann bei Bedarf unter eine bestehende Arbeitsplatte geschoben werden. Wer sich die mitgelieferte Platte aufhebt, kann das Gerät später wieder freistehend verwenden. Somit bekommst du größte Flexibilität. Verstellbare Füße an der Front helfen dir, die richtige Höhe zu finden. Außerdem setzen viele Hersteller auf eine moderne Front, die zu jedem Küchendesign harmoniert. Dennoch kann es sein, dass die Lüftungsschlitze im oberen Bereich liegen und in der Arbeitsplatte selbst mit berücksichtigt werden muss. Dadurch wird die Wärme effektiv abgeführt.

Dekorfähiger Unterbaukühlschrank

Manche Kühlschränke sind in ihrer Beschreibung als dekorfähig angegeben. Das heißt, die Gestaltung an das aktuelle Küchendesign anzupassen. Die Tür des Kühlschranks schließt dann nicht bündig mit den Schränken ab. Vielmehr kann eine Dekorplatte aufgebracht werden, damit du wieder ein einheitliches Bild bekommst. Mach dich vorher aber kundig, ob es eine solche Platte für deinen Küchenstyle gibt und wie du sie am besten befestigen kannst.

Vorteil und Nachteile – im Vergleich zu großen Kühl-Gefrierkombinationen

Der Unterbau Kühlschrank findest selbst im kleinsten Raum Platz und kann an die Höhe der Arbeitsplatte angepasst werden. Darüber hinaus lässt sich auch die Front noch verändern für einen harmonischen Anblick. Achte Beim Einbau jedoch auf die Belüftung des Geräts und auch im Hinblick auf das Volumen musst du Abstriche machen. Das ist in engen Räumen jedoch keine Seltenheit. Beim Unterbau Kühlschrank steht der praktische Nutzen im Vordergrund und diesen mit einem möglichst kleinen Platzbedarf zu kombinieren.

VorteileNachteile
  • sehr kompakt
  • unter der Arbeitsplatte
  • für kleine Küchen geeignet
  • leiser im Betrieb
  • mit oder ohne Gefrierbereich
  • energiesparend
  • einheitliche Optik möglich
  • innen weniger Volumen
  • auf die Belüftung achten
  • Montage braucht etwas Geschick

Kühlschrank mit oder ohne Gefrierfach?

Trotz der geringen Größe sind manche Unterbaukühlschränke mit einem Gefrierbereich versehen. Natürlich bekommst du hier nicht viel Volumen. Während das Kühlteil meist 80 – 100 Liter Volumen bietet, fällt das Gefrierteil mit 10 – 20 Litern kleiner aus. Achte trotzdem auf ein gutes Verhältnis, denn schließlich nimmt das Fach Platz um Kühlteil ein und darf beispielsweise Ablagen in der Tür nicht behindern. Modelle ohne Gefrierfach haben natürlich einen größeren Nutzinhalt und sind sehr gut beleuchtet. Dafür kannst du die Lebensmittel nur kurzfristig lagern.

Wer sich für ein Gefriermodell entscheidet, sollte noch die Temperaturen im Hinterkopf behalten. Die Bereiche sind nämlich mit Sternen gekennzeichnet. Während 1-2 Sterne nur für eine kurzfristige Lagerung geeignet sind, kühlt das Fach bei 3-4 Sternen deutlich mehr die Temperatur nach unten. Bis zu -18 °C werden dabei erreicht, was für eine längerfristige Lagerung genügt. Diese Geräte verbrauchen dafür teilweise mehr Strom oder sind lauter im Betrieb.

Hinweis
Bei manchen Modellen ist das Gefrierteil sehr klein und nur für Eiswürfel geeignet. Achte also in der Beschreibung der Geräte, ob es sich wirklich um ein Gefrierfach oder nur um ein Eiswürfelfach handelt.

Preisfrage: Was kostet ein Unterbaukühlschrank?

Unterbaukühlschränke gehören eher zu den günstigen Modellen. Letztlich hängt der Preis immer von der Größe und den Sonderfunktionen ab. So sind Geräte mit einem Gefrierbereich meist etwas teurer und für etwa 100 – 200 Euro zu haben. Bei einem einfachen Kühlschrank liegt der Preis auch gern mal unter 100 Euro. Somit bekommst du ein günstiges Modell, das trotzdem seinen Zweck erfüllt. Hier kann es nur sein, dass du beim Einbau auf einigen Komfort verzichten musst. Willst du den Kühlschrank Mit einer Dekorplatte versehen und an deine Küchenfront anpassen, musst du hier mit Mehrkosten rechnen.

Wichtige Kaufkriterien für Unterbaukühlschränke – Größe und Extras

Den Unterbaukühlschrank musst du also passend zu deiner Nische wählen, auf die Höhe der Arbeitsplatte anheben können und ihn am besten einfach einbauen. Neben der Gefriermöglichkeit gibt es noch andere Extras, auf die du dich bei der Auswahl verlassen kannst. Vergleiche die Modelle deshalb vielleicht nach folgenden Kriterien:

KriteriumHinweise
Art
  • mit abnehmbarer Arbeitsplatte
  • als Einbaugerät
  • dekorfähig für die Küchenfront
  • mit oder ohne Gefrierbereich
Maße
  • meist 55 – 60 cm tief
  • ca. 60 cm breit
  • Höhe zwischen 81 und 89 cm
  • auf die Arbeitsplatte abstimmen
  • auf verstellbare Füße an der Front achten
Geräuschpegel
  • bei Einbaugeräten meist geringer
  • um die 40 dB
  • auf leisen Betrieb achten
  • Modelle mit Gefrierteil etwas lauter
Fassungsvermögen
  • ca. 80 – 100 Liter Nutzinhalt
  • reicht für 2 Personen und kleine Haushalte
  • Gefriervolumen 10 – 20 Liter
  • achte auf sinnvolle Ablagesysteme
  • Gemüsefach und Türablagen
Tür
  • Türanschlag meist wechselbar
  • kann dekorfähig sein
  • Festmontage oder Schlepptür möglich
  • optisch meist kein Unterschied
Ausstattung
  • LED Beleuchtung
  • Eiswürfelfach
  • Gemüsefach
  • No-Frost-System
  • Thermostat

Auf Sonderfunktionen und Aufteilung im Inneren achten

Ablagen

Je kompakter der Kühlschrank, desto besser und innovativer muss er natürlich drinnen aufgeteilt werden. Hier spielen verschiedene Ablagen eine wichtige Rolle. Diese bestehen meist aus Sicherheitsglas und nicht mehr aus den typischen Gittern. Die Ablagen sind bei vielen Modellen noch in der Höhe verstellbar. Achte hier aber darauf, dass die Höhe wirklich variable bleibt und nicht nur einfach die Ablage herausgezogen werden kann für größere Töpfe oder Schüsseln.

Gemüsefach

Darüber hinaus muss jeder kleine Platz genutzt werden. Das passiert am besten mit einem gut dimensionierten Gemüsefach für empfindliche und frische Lebensmittel.

Türablage

Wichtig sind ebenso passende Türablagen. Große Flaschen oder Gläser sind einfach in der Tür unterzubringen. Allerdings dürfen schwere Flaschen nicht einfach nach vorn kippen, wenn du die Kühlschranktür öffnest. Zusätzliche Bügel aus Metall helfen hier für mehr Sicherheit.

Butterfach und Eierablage

Wie du die Aufteilung letztlich für gut befindest und was dein Kühlschrank alles für Sonderfunktionen haben musst, ist selbst zu entscheiden. Manche Kunden legen Wert auf ein Butterfach oder eine Eierablage.

Gefrierbereich groß genug

Anderen kommt es auf eine große Gefriermöglichkeit an, da viel Tiefkühlkost im Haushalt gegessen wird.

Abtauautomatik

Am besten besitzt das Gerät auch eine Abtauautomatik, damit du es nicht mehr manuell abtauen musst. Die Feuchtigkeit wird dabei möglichst gering gehalten, sodass sich kein Frost mehr an den Seitenwänden ansetzt.

Temperatureinstellung

Die Temperatur wird meist über Stufen eingestellt und ein Thermostat im Inneren erkennt, wann wieder gekühlt werden muss. Je mehr Stufen es gibt, desto sensibler lässt sich das Gerät einstellen.

Pflegetipps: abgerundete Ecken helfen bei der Reinigung

Der Unterbaukühlschrank befindet sich in Bodennähe und ist deshalb mehr Schmutz und Verunreinigung ausgesetzt. Staub und Dreck gelangen viel leichter in den unteren Bereich und müssen regelmäßig aus dem Kühlschrank entfernt werden. Kunden empfehlen deshalb eine häufige Reinigung. Dafür einfach die Speisen aus dem Kühlschrank entfernen und alle Ablagen sauber auswischen. Viele der Hersteller haben hier bereits reagiert und kommen den Kunden mit abgerundeten Ecken und pflegeleichten Oberflächen entgegen. So sollte es kein Problem mehr sein, die Hygiene bei einem Unterbaugerät einzuhalten.

Beliebte Hersteller – Liebherr, Siemens und AEG

Unterbaugeräte sind bei fast allen Küchengeräte-Herstellern zu finden. Sie sind klein, kompakt und meist auch günstig. Daneben gibt es Unternehmen, wie beispielsweise Liebherr, die auch für den Gastronomie Bereich Getränkekühlschränke als Unterbaulösung anbieten. Folgende Marken sind für die Kunden relevant:

HerstellerBesonderheiten
Liebherr
  • hochwertige Qualität
  • stilvolle Aufteilung
  • Belüftung in Bodennähe
  • auch Modelle für Gastronomie
  • verbrauchen teilweise mehr Strom
Siemens
  • deutsche Markenqualität
  • einfacher Unterbau
  • wechselbarer Türanschlag
  • stilvolle Aufteilung innen
  • sichere Komfortablagen
  • Modelle in Einbauschrank integrierbar
AEG
  • Geräte mit Gefrierbereich
  • geringer Stromverbrauch
  • abgerundete Ecken innen
  • mit Festtür-Technik
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Neben der Größe spielt für viele Kunden das Design eine wichtige Rolle. Nicht alle Geräte sind integrierbar oder können mit einer Dekorplatte versehen werden. Hier überzeugen die Hersteller mit modernem Edelstahl und einem stilvollen Look. Ebenso bekannte Hersteller sind zum Beispiel:

  • Ikea
  • Telefunken
  • Bosch
  • Beko
  • Klarstein

FAQ – die wichtigsten Fragen zum Unterbaukühlschrank

FrageAntwort
Was ist der Unterschied zwischen Einbaukühlschrank und Unterbau Kühlschrank?Ein Einbaukühlschrank ist nicht an die Höhe der Arbeitsplatte gebunden. Er wird in einen Küchenschrank integriert und kann bequem auf Augenhöhe platziert werden. Dafür gibt es bei der Küchenplanung die Hochschränke. Wer jedoch mehr Arbeitsfläche in kleinen Räumen schaffen will, kann sich für den Unterbau Kühlschrank entscheiden. Auch er kann in einen Schrank integriert sein oder wird direkt unter die Arbeitsplatte geschoben. Er ist aber nicht größer als 89 cm und befindet sich immer in der unteren Küchenzeile. Ein Unterbaukühlschrank kann also auch ein Einbaugerät sein. Aber nicht jeder Einbaukühlschrank ist auch für den Unterbau geeignet.
Wie installiere ich einen Unterbau Kühlschrank?Bei der einfachsten Installation schiebst du den Kühlschrank einfach unter die Arbeitsplatte. Entweder hat das Modell keine Platte mitgeliefert oder diese muss erst abgenommen werden. Danach richtest du die verstellbaren Füße aus und bringst den Kühlschrank auf die optimale Höhe. Er darf natürlich auch nicht wackeln und braucht einen festen Stand. Zusätzliches Verschrauben ist hier nicht notwendig. Das Gerät lässt sich jederzeit wieder unter der Arbeitsplatte vorziehen. Das Gewicht ist durch die kompakten Maße relativ leicht, sodass der Einbau nicht in Sport ausartet. Anders erfolgt die Montage bei einem Einbaugerät. Hier kommen Winkel ins Spiel, die für die richtige Verschraubung sorgen. Außerdem muss das Dekor der Tür noch angepasst werden, was besonders viel Feingefühl erfordert. Achte darauf, welches Zubehör du wirklich benötigst.
Kann ein Unterbaukühlschrank auch frei stehen?Viele der Unterbau Kühlschränke können auch als freistehendes Modell verwendet werden. Voraussetzung ist natürlich, dass sie eine eigene Arbeitsplatte besitzen. So bringst du den Kühlschrank direkt auf das Niveau der Arbeitsplatte und schiebst ihn nicht darunter. Bei Bedarf lässt sich die Platte aber auch abnehmen und durch eine Küchenarbeitsplatte ersetzen.

Weiterführende Inhalte

Arbeitsplatte einbauen

Stiftung Warentest & Ökotest 2020

MagazinLink
Stiftung Warentest
Ökotest
nach oben